C-Jugend: Trofeo Mediterraneo

Zusammen mit zwei Spielern der D-Jugend machte sich ein Teil der C-Jugend nach Spanien auf um dort eine super Zeit miteinander zu verbringen und auch sportlich zu überzeugen. Eine ausführliche Bildergalerie findet Ihr auf unserer Facebookseite.

Tag 1:
Bereits vor der Abfahrt in Richtung Spanien kam der erste Schock – Kreislaufzusammenbruch bei einem der Löwenspieler, sodass der Krankenwagen gerufen werden musste. Zwar ist dieser wieder wohlauf, auf die Tour musste er leider verzichten.

Nach der Ankunft im Turnierbüro in Malgrat de Mar erfuhren die TSV-Trainer von ihrer durchaus interessanten Gruppe. Mit dem WFC Corso/Vineta (1. Kreisliga A Berlin), ASC Schöppingen (1. Kreisliga Ahaus-Coesfeld), Delbrücker SC (Landesliga Westfalen) und dem TSC Euskirchen (Bezirksliga Mittelrhein).
Nachdem die Zimmer des Hotels Esplai bezogen wurden, zog der degenia-Tross durch die Straßen von Calella um die Stadt und anschließend auch den Strand zu erkunden.

Tag 2:
Aufgrund zu vieler Spieler, die zu spät zum gemeinsamen Frühstück erschienen, wurde eine statt Freizeit ein Mannschaftsspaziergang zum nahen Leuchtturm angewiesen.
Nach einer klasse Eröffnungsfeier mit 216 Mannschaften im Stadion von Pineda de Mar, reisten die ältesten Löwen weiter zu ihren ersten Gruppenspielen.
In einem schwachen Spiel gegen den WFC Corso/Vineta erarbeitete sich das Kreuznacherteam ein deutliches Chancenplus, konnte leider nur eine davon nutzen. Nachdem ein unnötiger Konter nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte, kamen die Berliner noch zum eigentlich unverdienten Ausgleich.
Bereits im zweiten Spiel konnte der ASC Schöppingen nicht mehr auf genügend Spieler zurückgreifen, sodass auch der TSV degenia von Beginn an auf 10 Spieler reduzierte. Nach einer weiteren Verletzung holten die TSV-Coaches ebenfalls einen weiteren ihrer Schützlinge vom Feld. Das Spiel verlief ohne große Höhepunkte und endete mehr als verdient mit 4:0 für den TSV degenia.

Ergebnisse:
TSC Euskirchen – Delbrücker SC   3:1
TSV degenia Bad Kreuznach – WFC Corso/Vineta   1:1
Delbrücker SC – ASV Schöppingen   10:0
WFC Corso/Vineta – TSC Euskirchen   1:1
ASV Schöppingen – TSV degenia Bad Kreuznach   0:4

Nach dem ersten Turniertag befand sich die Löwenmannschaft auf dem Platz an der Sonne der Gruppe H, allerdings kamen am Folgetag erst die beiden dicken Brocken.

Tag 3:
Nachdem der Delbrücker SC den WFC Corso/Vineta mit 6:0 besiegen konnte, waren die Grün/Gelben gewarnt und wussten der schweren Aufgabe, welche auf sie wartete. Zwar waren die Westfalen über die gesamte Spielzeit überlegen und konnten mit 1:0 nach einem Standard in Führung gehen, allerdings genügte den Löwen ein gut getimtes Anlaufen der gegnerischen Verteidigung um einen Ballverlust zu erzwingen und den Ausgleich zu erzielen.
Im Spiel gegen den TSC Euskirchen ging es dann um alles, denn nur bei einem Sieg konnten die Kreisstädter in das 16tel-Finale einziehen. Bereits vor der Begegnung mussten einige Wunden verarztet werden, sodass wir mit einer dünnen Spielerdecke und vielen angeschlagenen Spielern auf Feld gehen mussten.  Hier war es Marvin Selzer der 3x den Turbo zünden konnte und mit einem Dreierpack eine deutliche Führung herausschießen konnte. Leider musste dieser nach dem Sprint zum dritten Treffer mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. Auch der Gegentreffer kurz vor Schluss konnte die Freude der degenianer über den Gruppensieg nicht trüben.

Ergebnisse:
Delbrücker SC – WFC Corso/Vineta   6:0
TSC Euskirchen -  ASV Schöppingen   10:0
TSV degenia Bad Kreuznach – Delbrücker SC   1:1
WFC Corso/Vineta -  ASV Schöppingen   6:1
TSC Eurskirchen – TSV degenia Bad Kreuznach   1:3

Tag 4:
Zwar brachte ein abgebrannter Bus den Zeitplan des Turniertags gehörig durcheinander, die jungen Löwen jedoch waren trotz vieler Verletzungen gewillt den Kampf anzunehmen. Zusammen mit den beiden D-Junioren Albert Heinrich und Kayla Hädrich stemmte sich der TSV gegen die ständigen Angriffe vom Germania Dürwiß. Trotz der optischen Überlegenheit des Gegners, konnte das eigene Tor lange Zeit gut verteidigt werden, sodass erneut vermeidbarer Löwenfehler für die Führung der  sorgen musste. Glücklicherweise konnte diese bereits kurz vor der Halbzeit von Niels Biegeler gekontert werden. Erst nach der Verletzung von Abwehrchef Maximilian Merk gelang dem Gegner aus Dürwiß kurz vor Schluss die Treffer 2 und 3. „Großen Respekt vor der kämpferischen Leistung unserer Jungs“, so TSV-Trainer Mayer „vielleicht ist es besser, dass wir mit diesem dünnen Kader kein weiteres Spiel bestreiten müssen“. Dennoch wertete der Coach das Turnier als gelungenes sportliches Event.
Nach 5 langen Stunden im Krankenhaus von Calella konnte zwar bei Maxi Merk Entwarnung gegeben werden, da sein verletzter Arm nicht gebrochen war, einen Gips bekam er von den Ärzten dennoch. Für Patrick Bromann endete es nicht ganz so glimpflich, er musste mit einem gebrochenen Zeh den Rest der Fahrt mit Krücken überstehen.

Tag 5:
Highlight des Tages war der Besuch im ActivNatura Erlebnispark in Santa Susanna. Hier wurde neben dem Kletterpark mit mehreren Seilrutschen auch Quad gefahren. Ein großes Lob an dieser Stelle an den D-Jugendtrainer Uwe Schwickert, welcher trotz großer Höhenangst den Kletterpark bezwang!

Tag 6:
Da nicht für alle Spieler des TSV die Stadtrundfahrt Barcelona interessant war, wurde die Gruppe geteilt. Ein Teil besuchte neben dem CampNou und dem Olympiastadion auch den höchsten Punkt Barcelonas und die größte Einkaufsstraße. Der andere Teil der Mannschaft betätigte sich fast ausschließlich den ganzen Tag mit packenden Beachvolleyballspielen am Strand. Bei sommerlichen Temperaturen mussten einige Teenager leidvoll erfahren warum Sonnencreme doch manchmal sinnvoll sein könnte J

Tag 7:
Am letzten Tag in Spanien besuchte die C-Jugend erneut ActivNatura um LaserCombat zu spielen. Hierbei traten die Löwen gegen die B-Jugend aus Jügesheim an. Nicht nur auf dem Sportplatz, sondern auch in Waldterritorium und im Häuserkampf zeigten sich die Kreuznacher Spieler gut aufgelegt und konnten alle 4 Spiele gewinnen.

Tag 8:
Bereits am frühen Morgen wurde die Rückfahrt nach Deutschland aufgenommen. Da die mitfahrende Mannschaft aus Firmenich diesmal zuerst ausgeladen wurde, verlängerte sich die Fahrtzeit deutlich. Erst nach 17 langen Stunden konnten der TSV-Tross zu Hause in Empfang genommen werden.

Fazit:
Ein super Erlebnis für unsere C-Jugend! Nicht nur sportlich konnte während des Turniers viel erreicht werden, sondern man hatte auch in den fussballfreien Zeiten viel Spass miteinander und lernte sich noch einmal besser kennen. „Ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft! Sie haben sich über weite Strecken sehr gut verhalten!“, resumierte Tim Mayer. 

D-Jugend erspielt hohen Auswärtserfolg

Nach der Pokalniederlage gegen die JSG Lützelsoon, wo man nur in der zweiten Hälfte das Spiel offener gestalten konnte, wussten die Mannen (und Frau) von Trainer Schwickert beim Gegner in Baumholder besser zu überzeugen. Die positive Grundstimmung wurde trotz weitester Anfahrt auf den Kunstrasen gebracht. Marion und Bianca motivierten die Jungs von aussen nach Leibeskräften, da Trainer Uwe wieder das Schiriamt übernehmen musste. Kurze, flotte Pässe in der Offensive ließen die Abwehr der Gastgeber oft schlecht aussehen, so dass die Löwen schon nach 20 Minuten durch Loris Csiky und 2x Jasper Schulz zum Pausenstand führten. In die erwartete Druckphase der Hausherren erzielte degenia das 4:0 aus spitzem Winkel durch Ilias Khabbach und das wohl schönste Tor des Tages, als nach einem Doppelpass Niklas Lüttger den herauseilenden Torwart mit einem feinen Lupfer zum 5:0 für die Gäste überwand. Die richtige Antwort auf die unberechtigte Kritik an seinem normal wehrhaften Körpereinsatz durch den lauten Co-Trainer der Einheimischen gab dann erneut Loris Csiky, als er über rechts davonzog und unhaltbar zum halben Dutzend einnetzte. So stand dem krönenden Abschluss mit einem gemeinsamen Grillabend, von Marion Schmuck hervorragend organisiert, bei teils leckerem (Alt-)Bierchen und Grillgut, von den Grillmeistern liebevoll zubereitet, nichts mehr im Wege! Weiter so mit dieser Einstellung!!

C-Jugend im Halbfinale

In einem spannenden und hart umkämpften Viertelfinale setzten sich die C-Junioren des TSV degenia knapp gegen eine verstärkte Mannschaft der JSG Meisenheim mit 3:2 durch.

Dabei begann das Spiel alles andere als optimal für die Löwen, denn man musste bereits nach 6 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Die passende Antwort konnte man allerdings bereits wenige Minuten später geben, indem die Kreuznacher das Spiel mit einem Doppelpack durch Marvin Selzer (11.) und Charlie Herrmann (13.) drehten. Leider führte noch im ersten Durchgang ein Katastrophenpass im Spielaufbau aus der Abwehr heraus zu einem weiteren Gegentreffer (25.).

In der Halbzeit war man sich einig, dass Meisenheim an diesem Tag nicht Endstation sein sollte, denn spielerisch war man den Gastgebern durchaus überlegen. Mit einer großen Portion Mut im Rücken und einem Plan in der Hand kamen die Grün-Gelben aus der Pause und boten während der ersten 15 Minuten einen klasse Fußball. Hierbei wurde der Gegner weit in die eigene Hälfte gedrängt. Völlig verdient erzielte Marvin Selzer in dieser Drangphase erneut den Führungstreffer.
Als kurz nach dem Gegentreffer ein Meisenheimer Spieler sich seine unsportlichen Äußerungen und Handbewegungen gegen den Schiedsrichter nicht verkneifen konnte, wurde dieser innerhalb einer Situation zunächst mit Gelb, direkt im Anschluss mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt. Nun in Überzahl, so sollte man meinen, würde der TSV das Spiel nicht mehr aus der Hand geben. Doch wie auch im Aktivenbereich zu beobachten, verloren die Löwen den Faden und ließen die Gastgeber immer besser ins Spiel kommen. Mit viel Kampfgeist und etwas Fortuna, konnte der Sieg dennoch über die 70 Minuten gebracht werden, sodass man nun im Halbfinale des Kreispokals steht. Dort sind mit der JSG Simmertal, der SG Eintracht Bad Kreuznach und der JSG Langenlonsheim/Laubenheim noch 3 weitere Landesligisten vertreten.

Somit konnte die C-Jugend des TSV erneut einen Gegner schlagen gegen den man zu Beginn der Saison noch chancenlos war. Diesen positiven Trend gilt es nun auch in der Saison weiter zu bestätigen um dann auch dort noch die ein oder andere Revanche nehmen zu können.

E-Jugend: Erneut Partie gedreht

Am Samstag, den 02.04.2014, gab es in Hüffelsheim einen erneuten Sieg für degenias E-Junioren. Und erneut ging es zwar stets in die selbe Richtung, jedoch schafften es die Löwen-Jungs nicht, eine der vielen Torchancen zu verwerten. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung, das aber die Bad Kreuznacher nur stärker machte. Mit einem Ausgleich noch vor der Halbzeit zeigten die Löwen, dass sie zum 3ten mal in Folge ein Spiel im zweiten Durchgang drehen wollen. So ging es nach der Pause auch weiter, degenia drückte, Hüffelsheim verteidigte. Nun schaffte es der TSV auf weitere 2 Treffer. Endstand 3:1. Ein Sonderlob für besondere Leistungen verdienten sich Samed Önal und Fabio Schmuck.

Kreispokal - Viertelfinale

D-Junioren:

TSV "degenia" - JSG Lützelsoon
Donnerstag, 03.04., 18:00 Uhr, Möbus-Stadion

 C-Junioren:

FC Meisenheim II - TSV "degenia"
Donnerstag, 03.04., 18:30 Uhr, Meisenheim

Kooperationspartner

Nächste Termine

(Donnerstag, 24.04
Von 18:00)
bis
D-Junioren: TSV "degenia" - JSG Merxheim/Meddersheim
(Samstag, 26.04
Von 14:00)
bis
D-Junioren: Spvgg Fischbach - TSV "degenia"
(Samstag, 26.04
Von 15:00)
bis
C-Junioren: TSV "degenia" - SV Weiersbach
(Montag, 28.04
Von 18:00)
bis
G-Junioren: TSV "degenia" - TSV Langenlonsheim

Kontakt

Telefon : 0671 – 9708766 0
Fax : 0671 – 9708766 9
E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wormser Straße 3-5
55545 Bad Kreuznach


Jugendleitersprechstunde

Samstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr 

nach Terminvereinbarung 

Handy: 0151-75001465
E-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!